Behandlungsmethoden Naturheilverfahren und Homöopathie

Gestresst? Verkrampft? Verspannt? -  Meine Schröpfkopfmassge bringt Sie zum „Schnurren“!

 

Bei dieser Therapie handelt es sich um eine tiefgehende und effektive Massageform, die schon seit Jahrtausenden angewendet wird. In der chinesischen Medizin ist sie auch unter der Bezeichnung „wandernde Schröpfköpfe“ bekannt.

       Eine Schröpfkopfmassage erreicht tiefere Gewebsschichten als eine normale Rückenmassage. Sie fördert Durchblutung und Entschlackung und regt den Stoffwechsel an. Sie ist somit ein idealer Begleiter bei einer Fastenkur bzw. Entgiftung, lockert aber auch verkrampfte Muskulatur und wirkt herrlich entspannend.

       Dabei verwende ich eine Glocke aus Glas oder Kunststoff, die man als Schröpfglas oder Schröpfkopf bezeichnet. Mithilfe eines Gummiballs erzeuge ich auf dem Rücken des Patienten einen Unterdruck, sodass etwas Haut in das Glas hineingesaugt wird. Mit dieser angesaugten Haut ziehe ich dann das Schröpfglas langsam und mit sanften Strichen nach oben und unten über den Rücken. Dabei bearbeite ich bestimmte Regionen des Rückens, z. B. stärkere Muskelverspannungen, Reflexzonen innerer Organe oder den Verlauf des Blasenmeridians mit besonderer Sorgfalt.

       Zum Gleiten des Schröpfkopfes über die Haut und zur Wirkungssteigerung der Therapie trage ich zunächst ein Öl auf die betreffende Hautfläche auf. Ich verwende – je nach gewünschter Wirkung, z. B. Schmerzlinderung, Entspannung, Durchblutungsförderung, Kreislaufanregung, Erfrischung, Entgiftung usw. angenehm duftende, hochwertige Massageöle.

       Mehr oder weniger rasch bildet sich bei der Schröpfkopfmassage eine leichte Hautrötung und ein angenehmes Wärmegefühl aus, Ausdruck einer besseren Durchblutung. Ein anfangs gelegentlich auftretendes ziehendes oder reibendes Gefühl an manchen Stellen weicht schnell einem ausgeprägten Wohlbefinden.

Nach 10 bis maximal 15 Minuten bleibt der Patient – mit einer Decke zugedeckt – noch etwas zur weiteren Entspannung liegen. Das entstandene wohlige Wärmegefühl im Bereich des Rückens hält meistens noch länger an.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen